Gotische, barocke, aus Holz, aus Backstein, mit Lehm gefüllt und verputzt, in Flechtwerk- bzw. Fachwerkbauweise errichtet, so abwechslungsreich sind Sakralobjekte nur in Pommern. Die kostbaren Einrichtungen, Wandmalereien und die unglaublichen Glasmalereien vervollständigen den Gesamteindruck der Bauwerke.

tłum. EuroInterpret-D.Moser

Mariä-Himmelfahrt-Stiftskirche in Kartuzy

Die Stiftskirche wurde in der Jahrhundertwende vom 14. zum 15 Jahrhundert durch die ersten Ordensbrüder im Gebiet von Kartuzy /Karthaus/, die aus Tschechien durch Jan aus Rusocin /Russotschin/ herbeigeholt wurden, errichtet.

Dieses ungewöhnliche Bauwerk beherbergt viele einzigartige historische Sakralobjekte. Dazu gehören das reich verzierte barocke Chorgestühl, der Hauptaltar aus der Renaissance, das Gemälde der Danziger Malermeister sowie wertvolle und in Polen seltene Ledertapeten aus dem 17. Jahrhundert. Das charakteristische Merkmal des wertvollsten historischen Architekturobjekts der Stadt bildet sein einzigartiges Dach in Form eines Sargdeckels. An der Kirchenaußenwand ist die alte Sonnenuhr erhalten geblieben, wo auch die berühmte Karthäuser Maxime: "Momento mori" - also "Vergiss nicht, dass du stirbst", die von der Vergänglichkeit des menschlichen Lebens zeugt, zu sehen ist. Bei einem Besuch in Kartuzy /Karthaus/ sollte man unbedingt diese ungewöhnliche Kirche besichtigen.

Foto: ST Kaszuby