Pommersche „Perlen“, attraktive Sehenswürdigkeiten, die in der gesamten Region verstreut liegen, locken mit ihrem Zauber sowohl Touristen als auch Einwohner an.

tłum. EuroInterpret D. Moser

Weichsel (Wisła)

Weichsel (Wisła) - der wichtigste und längste Fluss Polens und der größte Fluss im Einzugsgebiet der Ostsee (Morze Bałtyckie). Die Länge der Weichsel, eines von den Menschen besuchten Flusses, beträgt 1047 km.

Sie besitzt hunderte von Stränden, fließt durch viele schöne Städte, und bietet vor allem tolle Segelbedingungen. Die Weichsel wird zu den Perlen der polnischen Flüsse gezählt.


Die Quellen des Flusses befinden sich auf einer Höhe von 1106 m über dem Meeresspiegel am Westhang von Widderberg (Barania Góra) in den Schlesischen Beskiden (Beskid Śląski) (Weißweichsel (Biała Wisełka) und die Schwarzweichsel (Czarna Wisełka) als Primärquelle anerkannt). Die Grundrichtung der Weichsel (Wisła) ist meridional. Der jährliche Durchschnittsstrom (an der Mündung des Flusses) beträgt 1054 m³/s, mit einer maximalen Differenz des Wasserstandes - 10 m.


Im Dorf Weissenberg (Biała Góra) bei Stuhm (Sztum), etwa 50 km vor der Mündung, bildet sie ein breites Delta, Werder (Żuławy) genannt. Sie spaltet sich in zwei Arme: Leniwka (links) und Nogat (rechts). In dem Ort Danziger Haupt (Gdańska Głowa) trennt sie sich von Leniwka in der östlichen Richtung der andere Arm, d.h. Elbinger Weichsel (Szkarpawa), um der Flut vorzubeugen, mit Schleuse gesperrt. Der dritte Arm,Tote Weichsel genannt (Martwa Wisła) trennt sich in Einlage (Przegalina), wo sie in die Danziger Bucht (Zatoka Gdańska) fließt.


Die Mündungsarme der Weichsel:

Tote Weichsel "Martwa Wisła", Mutige Weichsel "Wisła Śmiała", Königsberger Weichsel "Wisła Królewiecka"


Die Abzweigung Elbinger Weichsel (Szkarpawa) und die Schleuse Danziger Haupt (Gdańska Głowa), hier kann man die Paddeltour weiterhin in Richtung des Frischen Haffs (Zalew Wiślany) (ca. 25 km) fortsetzen. Der Außenhafen schützt gegen die starke Strömung der Weichsel nicht, die den Eingang zur Schleuse behindert. Eventuelles Anlegen am rechten Ufer.


Die Schleuse in Einlage (Przegalina).

An dieser Stelle können wir einen Kurs in Richtung auf die Ostsee (Morze Bałtyckie) (geradeaus) oder nach Danzig (Gdańsk) (links) auf der Toten Weichsel (Martwa Wisła) nehmen.


Tote Weichsel (Martwa Wisła)

Die Tote Weichsel (Martwa Wisła), ist die richtige natürliche Mündung des Flusses in die Ostsee. Der "tote" Charakter (kein Strom) ist das Ergebnis des Durchstiches in Schiewenhorst (Świbno) und der Abriegelung mit einer Schleuse in Einlage (Przegalina) von dem Hauptstrom.