Zahlreiche Museen beherbergen kostbare Sammlungen und Schätze des Kulturerbes Pommerns.

Museum für Adelstradition in Waplewo – Abteilung des Nationalmuseums in Gdańsk

Adresse:

82-410 Stary Targ

Kontaktdetails:

Tel. 55 277 15 68

Das Landgut Waplewo /Groß Waplitz/ verblieb seit dem 17. Jahrhundert unter der Herrschaft polnischer Adelsgeschlechter, die mit dem Gebiet der Pommerellen verbunden waren.

Die letzten Eigentümer von Waplewo, die Grafenfamilie Ogończyk-Sierakowski, in deren Hand das Anwesen bis zum Jahre 1939 verblieb, hat sich in einem Zeitraum von knapp 200 Jahren stark im politischen, künstlerischen, wissenschaftlichen, Bildungs- und gesellschaftlichen Bereich engagiert. Besonders hervorzuheben ist ihr Beitrag für die Aufrechterhaltung der nationalen Tradition in Pommern sowie für die Stärkung des polnischen Charakters dieser Gebiete.

Das Waplitzer Landgut bildete sowohl wegen seiner architektonischen Ausgestaltung, als auch wegen dem geistigen Klima, das hier geherrscht hatte, eine Art Vorbild eines "polnischen Landguts" - was oft durch die polnische Presse sowie durch Besucher des Landguts, zu denen viele herausragende Vertreter der polnischen Kultur gehörten, unterstrichen wurde. Gleichzeitig verblieben die Eigentümer von Waplewo in enger Verbindung mit Gdańsk /Danzig/ - dem kulturellen und wissenschaftlichen Zentrum, einer Stadt, die einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf viele Adelshäuser nicht nur in Preußen Königlichen Anteils, sondern auch im gesamten Gebiet der Republik Polen ausübte.

Sehenswert:

- Danziger Photogalerie

- Nationalmuseum in Gdańsk

- Grünes Tor

- Ethnographieabteilung - Abteikornspeicher

- Museum der Nationalhymne in Będomin

- Abteilung für moderne Kunst - Abteischloss in Oliwa

- Abteilung für altertümliche Kunst