WINTERBADER werden

WINTERBADER werden

Die Ostsee bietet viel nicht nur an den sonnigen Sommertagen, man kann sich auch über winterliches Baden in den Meereswellen erfreuen.

Winterliches Baden erfreut sich immer größeren Interesses und die Anzahl der Kaltwasserliebhaber-Klubs ist so groß, dass sie fast unzählbar sind. An den Wochenenden wird beinahe jeder Strand zum Winterbader-Reich. Um Kühle salzigen Ostseegewässers fühlen zu können, muss man nicht unbedingt Mitglied des Klubs sein. Bei den ersten Bädern empfehlt man jedoch, diese unter Aufsicht von erfahrener Person zu machen. 

Winterbader kann fast jedermann ohne Rücksicht auf Alter oder körperliche Kondition werden. Es wird jedoch ein Arztbesuch empfohlen, um sicher zu sein, dass es keine gesundheitliche Gegenanzeigen (wie zum Beispiel Schilddrüsenüberfunktion) gibt. Die größte Herausforderung, vor welcher jeder Neuling steht, ist das Sich-selbst-Überzeugen, ins Wasser schnellen und sicheren Schrittes reinzugehen. Später wird es, so meinen Winterbäder, zum reinen Vergnügen. Man sollte jedoch nicht vergessen, sich entsprechend  zu vorbereiten, weil das unverantwortliche Benehmen der Gesundheit schaden kann.

Welche Vorbereitungen sollte man treffen?

Außer den in allen Freibädern geltenden Vorschriften hat das Winterbaden seine zusätzlichen Regeln, nach denen man sich richten sollte.

Bevor man ins Wasser steigt, sollte das Aufwärmen durchgeführt werden. Die beliebtesten Methoden des Körperaufwärmens, die von Winterbader angewandt werden, sind Lauf und Dehnung. Die Übungen sollten zirka 15-20 Minuten dauern. Es geht nicht darum, ermüdet zu werden, sondern darum, den Körper ohne Schwitzen zu erwärmen. Das Aufwärmen sollte in leichter Kleidung, am besten im Trainingsanzug durchgeführt werden. Gleich nach dem Aufwärmen sollte man sich ausziehen und sicheren Schrittes ins Wasser steigen. Solches Bad sollte nicht länger als 3-5 Minuten dauern. Dieser Zeitabschnitt kann stufenweise infolge der folgenden Bäder verlängert werden. Kommt man ans Ufer zurück, kann man sich abtrocknen. Dem danach folgendem Ins-Wasser-Steigen muss das Aufwärmen vorangehen.        

Wem nutzt das Winterbaden?

Kalte Bäder wirken sich sehr gut auf unseren Körper und unsere Seele aus. Außer der Tatsache, dass man auf Überwindung eigener Schwäche stolz ist, sind verschiedene erhebliche gesundheitliche Nützlichkeiten bewiesen. Das Winterbaden verbessert Funktionsfähigkeit des Gefäßsystems, Durchblutung und Hautkondition. Das Abhärten vom Körper vermindert das Risiko vom Auftreten der Infektionen und Erkältungen.

Man darf jedoch nicht vergessen, dass während der winterlichen Bäder, wie auch woanders, Maß und Verstand wichtig sind. Aus diesem Grunde empfehlen wir, mit einem der mehreren Winterbader-Klubs aus unserer Woiwodschaft Kontakt aufzunehmen. Erfahrene Klubmitglieder geben gerne Rat und Auskunft, wo man erste Schritte im kühlen Ostsee-Wasser unter Aufsicht regelmäßiger Winterbader machen kann.

Winterbader-Klubs:

Die Mehrheit von Klubs kann man in den Sozial-Media-Portalen finden. Manche von denen verfügen über eigene Internet-Seiten:
Helskie Morsy COLD WATER

Morsy Gdyńskie

WEJHEROWSKI KLUB MORSÓW

Kościerski Klubu Morsów Forrest Gump

ELBLĄSKIE MORSY

Sopockie Morsy

Gdański Klub Morsów