Römer, Goten und andere Völker durchzogen vor Jahrhunderten die Wojewodschaft Pomorskie. Sie haben Friedhöfe und Gegenstände in der Erde hinterlassen, die nun wiederentdeckt werden.

Der Bernsteinberg

Der Bernsteinberg ist ein archäologisches Reservat, das einen ausgeschöpften Abbauraum des ehemaligen Bernsteintagebaus umfasst.

Hier wurden die durch das Inlandeis in Form einer glazialen Eisscholle beförderten pleistozänen Ablagerungen ausgeschöpft. Der Tagebau funktionierte hier wahrscheinlich vom 18. Jh. bis zum Anfang des 20. Jhs., doch einige der Forscher sind der Meinung, dass Abbauanfänge sogar bis in das 10. Jh. reichen. Bis heute blieben die charakteristischen Gruben in Form von Trichtern erhalten, die größte besitzt einen Durchmesser von 40 m, und ist 15 m tief.

Zum Reservat kann man mit einem abgesteckten Weg vom Parkplatz in Bankau (Bąkowo), einer Ortschaft an der Route 221 Danzig-Kolbudy-Kościerzyna, gelangen.

Ähnliche Überreste einer Bernsteingrube befinden sich im Wald zwischen Zoppot und dem Gdinger Stadtteil Karwiny.