Pomorskie bietet dank seinen über 30 Routen mit einer Gesamtlänge von 3.000 km eine besondere Form der Besichtigung der Region an – nämlich vom Kajak aus. Denken Sie, dass das ständige Rudern langweilig ist? Sicherlich nicht hier! Auf den Flüssen mit Bergflusscharakter werden Sie darum kämpfen, nicht ins Wasser zu fallen, bei der Fahrt über malerische Seen und Flüsse eröffnen sich wunderschöne Landschaften wohin auch man blickt. Außerdem ist es nur in Pomorskie möglich, die Kajakfahrt an der Meeresküste zu beenden.

Nogat – Entdecken Sie das Werder aus der Wasserperspektive

Eine originelle Alternative zur typischen Paddeltour kann ein mehrtägiger Kajakausflug über die Nogat sein.

Die Nogat ist ein typischer Werder-Fluss, der als jüngerer Bruder der Weichsel genannt wird und Spuren der prähistorischen Natur mit einmaligen historischen Objekten an beiden Ufern aufweist. Die Route kann man auf der ruhigen und majestätischen Nogat am historischen Schleusenkomplex und am neuen Anlegeplatz in Biała Góra (Weissenberg) beginnen. Man fließt an der majestätischen Ordensburg Marienburg, am neuen Anlegeplatz Park Północny (Nordpark), an drei Schleusen (Szonowo, Rakowiec und Michałowo) und am Wasserkraftwerk Rakowiec vorbei, gelangt man bis zur Mündung der Nogat. Ohne auf das Frische Haff hineinzufließen (sehr gefährlich für Kajaks und kleine Boote!), soll man in die Szkarpawa in Richtung Osłonka einbiegen. Die Route kann man weiter nach Rybina und Drewnica fortsetzen. Eine Alternative kann auch die Paddeltour über den Jagiellonenkanal bis nach Elbląg (Elbing) darstellen. Es reicht nur aus, in der Ortschaft Bielnik nach rechts in den genannten Kanal einzubiegen, der das älteste derartige Objekt in Polen ist. Seinen Bau datiert man auf das Jahr 1438, er ist 5,8 km lang.

Die Nogat gehört zu den schiffbaren Wasserwegen und ist grundsätzlich in zwei Abschnitte eingeteilt. Der erste an den Kanal angeschlossene Abschnitt erstreckt sich von der Schleuse Biała Góra bis zur Wasserschwelle Michałowo. Der zweite Abschnitt - bis zur Mündung ins Frische Haff, auf dem die Nogat ein schiffbarer und frei fließender Fluss ist. Die Breite der Nogat schwankt von 80 bis 200 m, die Tiefe des mit Bojen abgesteckten Segelwegs beläuft sich auf ungefähr 30 m. Wenn man flussabwärts fließt, sieht man die grünen Bojen auf der linken und die roten auf der rechten Seite des Kajaks. An den Ufern tauchen weiße Informationstafeln mit Kilometerangaben relativ selten auf.


Die Route über die Nogat: 63 km
Anzahl der Tage: 2-3
Empfohlene Route: Biała Góra - Malbork - Jazowa - Osłonka
Anzahl der Portagen: 4
Schwierigkeitsgrad: leichte und nicht anstrengende Route, man muss aber auf die Wellen aufpassen
Hydrotechnische Attraktionen, die besichtigt werden können: Schleusen: Biała Góra, Rakowiec, Szonowo, Michałowo