Gdynia /Gdingen/ eine Stadt, die aus der See und den Träumen der Vorkriegsgeneration der Polen hervorgegangen ist,  wie es der polnische Schriftsteller aus dieser Zeit, Stefan Żeromski, zu sagen vermochte: „… ein Meisterstück, das in Holz, Stein, Beton und Eisen geschaffen wurde – dieses übermächtige Drama, das zu zeigen vermag, wie dem Meer sein Wasser, Kraft, Tiefe und Macht entrissen wird…“. Heute stellt es eine moderne und sich dynamisch entwickelnde Stadt mit einer modernen Architektur und ihrer zur See hin ausgerichteten Wirtschaft dar.

tłum. EuroInterpret-D. Moser

Aquarium in Gdynia

Aquarium in Gdynia

     Eine der größten Attraktionen von Gdynia /Gdingen/ ist das außergewöhnliche Wasserzoo. Im Aquarium wird die Unterwasserwelt dargestellt und jedes Jahr wird es von tausenden Gästen besucht, wodurch es zum Pflichtprogrammpunkt unter den Gdinger Sehenswürdigkeiten geworden ist.

Das eindrucksvolle und sehr schön am Ende der Südmole gelegene Gebäude beherbergt das Gdinger Aquarium. Es ist eine Forschungs- und Bildungseinrichtung, vor allem aber eine Mischung aus einem Museum und einem Wasserzoo. In einigen zehn riesigen Aquarien können über zweihundert Fisch-, Amphibien-, Reptilarten sowie Wirbellose besichtigt werden. Bevor der Besucher zu den lebendigen Exemplaren gelangt, wird er gut theoretisch vorbereitet. Im Ausstellungssaal des Museums werden klar und zugänglich Aspekte der Meeresumwelt unter Wasser, wie auch an der Schnittstelle zwischen dem Wasser und dem Festland, sowie die Exploration und Nutzung der maritimen Ressourcen durch den Menschen, erklärt. Es lohnt sich diesen Schuss an Theorie einzunehmen, bevor man sich zu den weiteren Sälen begibt, wo die Besucher durch den Reichtum der Meeresumwelt bezaubert werden. Die Aquarien sind groß und so angelegt, dass sie möglichst genau natürliche Gewässer nachahmen, wodurch die Tiere, die sie beherbergen, wie in ihrem natürlichen Lebensraum in Freiheit beobachtet werden können. Krokodile, Schlangen, Krabben und Schildkröten - Tiere aus dem Grenzraum zwischen Wasser und Land - führen uns in eine Welt ein, mit der wir im Alltag nichts zu tun haben und oft uns ihren Reichtum nicht vorstellen können. Richtig ästhetische und exotische Erlebnisse erwarten uns aber erst in dem Saal, in dem Fische aus warmen Seegewässern, ein lebendiges Korallenriff zusammen mit dort lebenden traumhaft bunten Fischen und anderen Tieren mit schwer zu behaltenden Namen und außergewöhnlichsten Formen vorgestellt werden. Der Hit des Gdinger Aquariums sind aber seine Haie und Kraken. Die Haie sind nicht groß, weil sie noch jung sind, aber trotz ihrer bescheidenen Größe flößen sie einen Schauder bei dem Gedanken an eine Begegnung mit ihren größeren Artgenossen ein. Der Kraken versammelt unter der Glaswand seines Aquariums Unmengen an Zuschauern, die von der außergewöhnlichen Erscheinung dieser Tierart begeistert werden.

Beim Besuch in Gdynia sollte die Möglichkeit dieser faszinierenden Reise in die Untiefen der See im Gdinger Aquarium unbedingt genutzt werden. Es haben sowohl Kinder, als auch Erwachsene viel Spaß, die gleichermaßen von der Schönheit der Unterwasserwelt eingenommen werden und die Photos, die man dort macht, (unbedingt ohne Blitzlicht) sind durchaus mit jenen zu vergleichen, die von professionellen Tauchern während ihrer Unterwasserausflüge gemacht werden.


tłum. EuroInterpret D. Moser