Pomorskie oczami dziecka - jakie atrakcje czekają tu na najmłodszych? Region pomorski to - jak dobrze ktoś zauważył - "morze możliwości" dla przybywających turystów i mieszkańców. Szeroki wybór atrakcji sprawia, że nie tylko dorośli, ale przede wszystkim dzieci, czują się tu jak ryby w wodzie - czasami w znaczeniu dosłownym.

Obcowanie z naturą - piaszczystymi plażami, morzem, jeziorami - i udział w ciekawych wydarzeniach to nie tylko możliwość zabawy, ale również zachęcająca forma edukacji dla najmłodszych. Pomorskie to niezliczona ilość miejsc, które warto odwiedzić ze swoimi podopiecznymi i mnóstwo możliwości na rodzinny, aktywny wypoczynek.

Na pytanie jakie rejony koniecznie trzeba zobaczyć i w których wydarzeniach wziąć udział, ciężko jednoznacznie odpowiedzieć. Poniżej postaramy się przybliżyć chociaż namiastkę niesamowitych atrakcji regionu, które uchylą rąbka tajemnicy… Zwiedzanie, którego nie można pominąć w familijnych planach to Trójmiasto czyli Gdańsk, Gdynia i Sopot.

W stwierdzeniu, że każdy znajdzie tu coś dla siebie, nie ma ani krzty przesady:

• Uradowani będą miłośnicy słodyczy - punktem obowiązkowym dla nich jest CIU-CIU Art w Gdańsku. Jest to najmniejsza w Polsce
manufaktura tworząca słodycze w oparciu o XVII wieczną technologię.
• W tym samym mieście znajdzie się również coś dla małych naukowców - Centrum Hewelianum - dające możliwość nauki poprzez
zabawę.
• Frajdą dla zwierzolubów jest niewątpliwie ZOO w Gdańsku dające okazję na poznanie aż 200 gatunków zwierząt!

• Amatorzy sportów ekstremalnych również nie wyjadą z niczym - Kolibki Adventure Park to niezła przygoda dla zwolenników mocnych wrażeń. Auta terenowe, quady, paintball, dziecięcy park rozrywki - to i wiele innych atrakcji czeka na gości w Gdyni.

• Sopot oprócz spaceru po najdłuższym w Europie molo to okazja do odwiedzenia tutejszego Aquaparku. Wodne atrakcje ucieszą wszystkich - niezależnie od wieku.

Pomorze to jednak nie tylko Trójmiasto, ale wiele innych miejscowości nadmorskich oraz rozległe Kaszuby. Tu również jest się gdzie zatrzymać. Świat Labiryntów w Bliznach, Park Miejski z największym placem zabaw w Wejherowie, Zamek w Malborku, Dom do Góry Nogami w Szymbarku, Kaszubski Park Miniatur, Łeba Park - czyli jeden z najlepszych Parków Dinozaurów w kraju oraz wieża widokowa w Wieżycy. Warto zapamietać rónież nazwę Dolina Charlotty. Wymarzone wręcz miejsce do wypoczynku dla całych rodzin z leśnym amfiteatrem i kultowym już festiwalem Legendy Rocka. Dzieci na nude w tym miejscu z pewnością narzekać nie będą, czeka tu na nich wiele ciekawych atrakcji: Park Linowy, Zoo z Krainą Bajek, Wodne Zoo Safari, Fokarium, kajaki i rowery wodne, wędkowanie, przejażdżki konno, plac zabaw, boisko do piłki siatkowe, dmuchańce oraz wiele udogodnien. Przyjedź i odkryj Pomorskie, zapewniamy że to nawet nie połowa atrakcji które czekają na rodziny z dziećmi.

Fot. ©Depositphotos/TONO BALAGUER SL



     Das Reisen entlang der Route der Burgen des Deutschritterordens ist ein Abenteuer mit der Geschichte der größten und am besten organisierten Festungen in Europa.

Das Reisen entlang der Route der Burgen des Deutschritterordens ist ein Abenteuer mit der Geschichte der größten und am besten organisierten Festungen in Europa.


Diese Route entlang der gotischen Burgen ist ein großes Erlebnis nicht nur für Freunde des Mittelalters und der Ritterzeit. Außer Burgen lassen uns in die Zeit des Großordensmeisters auch zahlreiche historische Rekonstruktionen, Ritterturniere, Konzerte der altertümlichen Musik, Workshops und Jahrmärkte zurückversetzen. Im Gebiet der Wojewodschaft Pomorskie umfasst die Route der gotischen Burgen 5 Bauwerke. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Fortführung der Route insgesamt 12 Objekte im Gebiet der Wojewodschaft Warmińsko-Mazurskie und Kujawsko-Pomorskie umfasst.


Der Besuch pommerscher Schlösser, unter denen sich auch die Burg in Malbork /Marienburg/ befindet, die weltweit als der größte Burgkomplex aus dem Mittelalter sowie größtes Backsteinbauwerk, das jemals menschlicher Hand entsprungen ist, gilt, wird mit Sicherheit die Lust auf weitere Entdeckung der Geschichte gotischer Schlösser in Polen steigern.


Schlösser entlang der Route:

Burgkomplex in Malbork /Marienburg/ - die Burg stellt die größte Backsteinfestung der Welt. Ehemalige Hauptstadt des Deutschritterordens, die 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Die Burg wurde im 14. Jahrhundert erbaut und erfolglos von Władysław dem Jagiellonen nach der Schlacht bei Tannenberg belagert. Nach dem Dreizehnjährigen Krieg wurde sie zum Sitz der Starosten. Eine der größten touristischen Sehenswürdigkeiten Polens.


Schloss in Bytów /Bütow/ - die Burg befindet sich im Zentrum von Bytów. Eine der letzten, vom Deutschritterorden gebauten Burgen, die 1405 fertiggestellt wurde. Sie wurde im 16. Jahrhundert umgebaut, im Dreizehnjährigen Krieg und während der Schwedenkriege zerstört. Gegenwärtig ist die Burg wiederaufgebaut und für den Besucherverkehr geöffnet. Sie beherbergt das Westkaschubische Museum, ein Hotel, ein Restaurant und eine Touristeninformationsstelle. Die Burg steht auf einer Anhöhe, die sich über die Stadt erhebt, sie ist von Weitem her sichtbar, vom Grün umgeben und sehr schön gelegen.


Schloss in Gniew /Mewe/ - die Burg wurde im 14. Jahrhundert vom Deutschritterorden auf dem linken Weichselufer errichtet. Sie wurde im Dreizehnjährigen Krieg und in den Schwedenkriegen beschädigt. Im 17. Jahrhundert wurde sie durch den Mewer Starosten, den späteren polnischen König Johann III. Sobieski, restauriert. Sie brannte im Jahre 1921 ab und wurde wiederaufgebaut. Die Burg befindet sich auf der Schlossanhöhe, deren Gebäudekomplex neben der Burg auch das Hotel "Pałac Marysieńki" (Mariechenpalast) umfasst. Die Burg ist für ihr reichhaltiges touristisches Angebot bekannt, das historische Aufführungen, Ritterturniere und Nachstellungen der Schlachten umfasst. Vor Ort gibt es auch ein Museum - die Abteilung des Archäologischen Museums in Gdańsk.


Schloss in Kwidzyn /Marienwerder/ - ein Burg- und Domkomplex, der den Sitz des Pomesaner Domkapitels, das im Jahre 1243 eingerichtet wurde, stellt. Er wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet. Er stellte den Bischofssitz bis zum Jahre 1551, später wurde er beschädigt und umgebaut. Gegenwärtig beherbergt der größtenteils renovierte und restaurierte Bau ein Museum. Der Gebäudekomplex umfasst auch die Johannesdomkirche. Die Burg verfügt auch über einen charakteristischen Abortturm - den Danziger. Das Museum besitzt reiche Dokumentenbestände über die Geschichte der Region der Unteren Weichsel (Powiśle). Im Sommer finden im Burghof Konzerte und Veranstaltungen statt.

Schloss in Sztum /Stuhm/ - die Burg liegt im Zentrum von Sztum, an einem See. Sie stellte die Sommerresidenz des Großordensmeisters. Bis heute ist ein Teil der Gebäuden und Gemäuer erhalten geblieben, die Burg kann kostenfrei besichtigt werden. Die Burg stellt den Sitz der Ritterbruderschaft.


Schloss in Człuchów - Die Burg, die wir heute sehen, umfasst nur Fragmente der ehemaligen Festung, der Burgmauern, sowie den46 mhohen Turm. Die Schlochauer Festung wurde im 14. Jh. durch den Deutschritterorden errichtet, wobei das genaue Datum der Fertigstellung des Objekts nicht bekannt ist, man hat sich auf das Jahr 1365 geeinigt.


Die Burgen bieten zahlreiche Attraktionen:

Historische Nachstellungen und Ritterturniere:

Malbork /Marienburg/: "Belagerung von Malbork", Magic Malbork

Bytów /Bütow/: "Großes Ritterturnier des Pommerschen Greifs"

Gniew /Mewe/: "Turnier um das Schwert von Johann III. Sobieski", "Vivat Wasa! Polnisch-schwedische Schlacht"

Landschaftsmalerei Sztum- Barlewice, "lebendiger Geschichtsunterricht" in Gniew /Mewe/


tłum. EuroInterpret D. Moser