Die historischen Rathäuser, die Bahnhöfe, die Schulen oder die ehemaligen Behördengebäude sind Bauten, die einst eine repräsentative Funktion erfüllten. Einst mit großem Schwung gebaut, sollten sie den Rang und den Wohlstand der Stadt zeigen, und häufig an ihre charakteristischsten Denkmäler anknüpfen. Vor allem sollten sie aber den Menschen dienen und viele davon erfüllen diese Funktion immer noch. In Pommern finden Sie Beispiele von wirklich besonderen Bauten. Das von 1900 stammende Gebäude des Danziger Bahnhofs ist ein Architekturwerk aus der europäischen Spitze in seiner Kategorie; ähnlich wie das gotisch-renaissance Rathaus der Hauptstadt oder das Gebäude der Technischen Universität. Doch die wunderbare Architektur ist nicht nur in Gdańsk (Danzig) zu bewundern. Die Rathäuser in Chojnice (Konitz), Lębork (Lauenburg), Wejherowo (Neustadt), Tczew (Dirschau), Słupsk (Stolp)oder die sorgfältig erneuerten Bahnhöfe in Gdynia (Gdingen) und Malbork (Marienburg) sind nicht nur regional gesehen echte Perlen der Architektur.

 

     Sehen Sie, wie die historischen öffentlichen Gebäude aussehen, entdecken Sie ihre Geheimnisse, schauen Sie herein, halten Sie für eine Weile inne, Sie nutzen sie doch alltäglich.

Das Familiensüdbad (Łazienki Południowe) in Sopot

Adresse:

Ul. Aleja Wojska Polskiego 1

81-704 Sopot

Das Gebäude des Familiensüdbads wurde im Jahre 1907 nach dem Entwurf des herausragenden Zoppoter Architekten Paul Puchmüller erbaut.

Es stellt einen skandinavischen Architekturstil dar. Die Mauerwerkverzierungen knüpfen an alte hölzerne norwegische Bauten. Das Familiensüdbad war sehr modern, denn außer Umkleideräumen beherbergte es auch ein Restaurant und einen Souvenirläden. In den dreißiger Jahren war es eine Hitlerjugendherberge. Nach dem Krieg änderte es mehrmals seinen Verwendungszweck, gegenwärtig befindet sich hier ein Hotel und ein chinesisches Restaurant, das Gebäude selbst wurde in die Liste historischer Architekturobjekte aufgenommen. Zweifellos gehört es zu den originellsten historischen Objekten nicht nur von Sopot /Zoppot/, sonder von ganz Pommern.


tłum. EuroInterpret D. Moser