Das Wojewodschaftsgebiet von Pomorskie umfasst gegenwärtig 9 Landschaftsparks, die ein hohes naturlandschaftliches sowie kulturelles und geschichtliches Potential darstellen. In ihrem Gebiet wurden zahlreiche Ökobildungspfade eingerichtet, deren gute Beschilderung und durchdachte Absteckung ein gründliches Kennenlernen dieser ungemein wertvollen Gebiete ermöglichen.

tłum. EuroInterpret – D. Moser

Der Küstenlandschaftspark

Der Küstenlandschaftspark ist als einer der ersten Landschaftsparks Polens entstanden.

Über die Hälfte seiner Fläche bildet das Gewässer der inneren Putziger Wiek (Zatoka Pucka), die durch die Untiefe, den sog. Möwenriff abgetrennt wird. Die Landfläche des Parks umfasst die gesamte Halbinsel Hela (Półwysep Helski), sowie einen engen Gürtel der Meeresküste von Białogóra /Wittenberg/ über Władysławowo /Großendorf/ bis nach Mechelinki /Mechlinken/. Im Landschaftspark kommen alle Meeresküstenarten vor, die für die südliche Ostsee charakteristisch sind: Kliffküste, Dünenküste und die niedrige Ausgleichsküste. Ein solches Geländerelief und die damit einhergehende Diversität natürlicher Lebensräume bewirkt, dass die Flora des Küstenlandschaftsparks ungemein reich und vielfältig ist. Es kommen hier landesweit einmalige Pflanzengemeinschaften vor und nahezu 40% der Landfläche des Parks bedecken Nadelwälder. Die Biodiversität der Ökosysteme im Landschaftsparkgebiet ermöglicht günstige Lebensbedingungen für viele Tierarten. Die Halbinsel Hela ist auch der Ort intensiver Vogelwanderungen und die flachen Gewässer der Putziger Wiek ermöglichen den Vögeln das Überwintern.


tłum. EuroInterpret D. Moser