In seiner über tausendjähriger Geschichte war Danzig Zeuge weltgeschichteverändernder Ereignisse. Hier wurde am 01. September 1939 der 2. Weltkrieg begonnen, der das Antlitz der damaligen Welt verändert hatte. Gleichzeitig ist Danzig die Wiege der "Solidarność" Bewegung, die das Ende des Kommunismus einläutete. 

Danziger Brautradition

Danziger Brautradition

     Zu den vielen Dingen, für die das einstige Danzig bekannt war, gehörte auch das Danziger Bier oder, besser gesagt, Danziger Biere, denn in der Stadt wurden unterschiedliche Biersorten gebraut und es gab sogar Zeiten, in denen Danziger Brauereien zu Hunderten gezählt wurden. Das Danziger Bier wurde nicht nur in den hiesigen Haushalten und Wirtshäusern konsumiert, sondern auch exportiert. Die Danziger Brautradition ist gerade dabei nach einigen Jahrzehnten Unterbrechung wiederbelebt zu werden.

Wer hat in Danzig als Erster Bier gebraut? Dies ist eine Frage, auf die genauso schwer eine Antwort zu finden ist, wie auf die Frage, durch wen und wann Danzig gegründet wurde. Es ist allgemein bekannt und es gibt viele Hinweise in den ältesten erhaltenen Geschichtsdokumenten über die Stadt Danzig dafür, dass es hier seit eh und je Bier gab: Bierprivilegien, Biersteuern, Bierrevolten, Bier-, Brau- und Mälzerstraßen, Jopenbier, Heveliusbrauerei, Bierreglement am Artushof, Brauerturm… die Danziger Geschichte ist voller Verweise auf Bier. Danziger Brauer gehörten einer der ersten Berufsgruppen an, die ausgesondert und mit Rechten ausgestattet wurde, indem eine Zunft eingerichtet wurde. Dies verwundert nicht, da ihre Anzahl im mittelalterlichen Danzig in die Hunderte ging.

Unter den unterschiedlichen Biersorten, die in den Danziger Brauereien seit eh und je hergestellt wurden, hat das Jopenbier die größte Bekanntheit erlangt. Ein mythischer Trank, von dem jeder gehört aber kaum Einer probiert hat, der zum Namensgeber der heutigen Piwna ('Bierstraße') - einst Jopengasse geworden ist und der… sich zum Trinken kaum eignete. Er war nämlich ziemlich dickflüssig, wurde in einem komplizierten Verfahren, das sich stark vom Standardverfahren unterschied, hergestellt und… als Medikament bzw. Suppen- und Soßengewürz genutzt.

Es ist bekannt, dass die beste Zeit für Danziger Brauer die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts war, als die Anzahl der Bierhersteller fast 400 betrug und die Gesamtproduktion auf eine Viertelmillion Fässer, je 126 Liter, geschätzt wurde. Etwas weniger gut lebten die Brauer in der Zeit des berühmtesten Vertreters dieser Zunft in Danzig, des großen Johannes Hevelius, den wir als Astronom kennen, der aber von der Bierherstellung lebte. Das 19. Jh. bescherte der Stadt große wirtschaftliche Veränderungen und damit auch die industrielle Bierproduktion, das nunmehr in großen Braubetrieben hergestellt wurde, von denen die Danziger Aktienbierbrauerei in Kleinhammer (Kuźniczki) bei Langfuhr und Fischer Brauerei in Neufahrwasser (Nowy Port) die berühmtesten waren. Nach dem 2. Weltkrieg wurde weiterhin in Danzig erfolgreich Bier gebraut, bis in den 90-er Jahren die einkehrenden Veränderungen zur Schließung der letzten Danziger Brauereien führten. Es vergingen nahezu zwei Dekaden, bis zunächst in der Umgebung und später in der Stadt selbst erneut Brauereien eröffnet wurden.

Es gibt heute nur zwei Brauereien in Danzig. Dennoch ist es empfehlenswert eine von ihnen zu besuchen, denn alle verbinden den Braubetrieb mit einem Ausschank, wo die lokalen Erzeugnisse verkostet werden können. Die Möglichkeit der Einsichtnahme in die betriebenen Anlagen der Brauerei, aus denen die goldene Flüssigkeit strömt, macht den Besuch umso attraktiver.

Übers. EuroInterpret - D. Moser