Das Wojewodschaftsgebiet von Pomorskie umfasst gegenwärtig 9 Landschaftsparks, die ein hohes naturlandschaftliches sowie kulturelles und geschichtliches Potential darstellen. In ihrem Gebiet wurden zahlreiche Ökobildungspfade eingerichtet, deren gute Beschilderung und durchdachte Absteckung ein gründliches Kennenlernen dieser ungemein wertvollen Gebiete ermöglichen.

tłum. EuroInterpret – D. Moser

Kaschubischer Landschaftspark

Der Kaschubische Landschaftspark ist ein Schutzgebiet, das naturlandschaftliche, historische und kulturelle Werte schützt.

Zu seinen natürlichen Werten zählen zahlreiche postglaziale Seen, die sich mit Flüssen zu einem der schönsten Wasserroutensysteme Polens verbunden haben. Eines von ihnen ist der sog. "Radauner Ring" (Kółko Raduńskie) - eine Route, die 14 Seen miteinander verbindet und unvergessliche Eindrücke vermittelt. Waldkomplexe, die mit einem Naturreichtum bestechen, sowie zahlreiche Naturreservate mit einzigartiger Flora laden zum Besuch über die abgesteckten Wander-, Fahrrad- und Reitrouten ein.


Ein unvergessliches Element des Kaschubischen Landschaftsparks ist das Geländerelief. Es herrscht hier eine Landschaft mit Vorgebirgscharakter vor. Zahlreiche Erhebungen sind dicht mit Rinnenseen bedeckt, es ist eine Landschaft, die für Pommern einzigartig ist. Die waldbedeckte Erhebung Wzgórza Szymbarskie mit der größten Anhöhe der Mitteleuropäischen Tiefebene - Wieżyca (328,6 m ü.d.M.) gilt als eine der malerischsten Gebiete. Man kann hier von einem 35 m hohen Turm das weitläufige Panorama der Umgebung bewundern.


Der Kaschubische Landschaftspark weist nicht nur schöne Natur auf, sondern auch unvergleichliche, wiedererkennbare Elemente kaschubischer Kultur und Geschichte. Die Volkskunst, insbesondere die kaschubische Stickerei, Malerei oder Keramikkunst finden sehr viele begeisterte Anhänger. Eine besondere Attraktion bildet die hier durch die Einwohner lokaler Gemeinden gepflegte kaschubische Sprache. Regionalmuseen, wie z.B. das Kaschubische Museum in Kartuzy, das Museum der Familie Necel in Chmielno bringen die kaschubische Kultur näher. Andere Attraktionen im Gebiet des Kaschubischen Landschaftsparks außer den genannten Museen bilden auch der botanische Garten in Gołubie oder das ständig erweiterte Bildungs- und Publizitätszentrum der Region in Szymbark sowie historische Sakral- und Säkulararchitektur. Die Dorfarchitektur, lebendige Folklore, einzigartige Naturlandschaft stellen kostbare Elemente des Kaschubischen Landschaftsparks dar.


Autor: Kaszubski Park Krajobrazowy

Foto: A. Socha