Die historischen Rathäuser, die Bahnhöfe, die Schulen oder die ehemaligen Behördengebäude sind Bauten, die einst eine repräsentative Funktion erfüllten. Einst mit großem Schwung gebaut, sollten sie den Rang und den Wohlstand der Stadt zeigen, und häufig an ihre charakteristischsten Denkmäler anknüpfen. Vor allem sollten sie aber den Menschen dienen und viele davon erfüllen diese Funktion immer noch. In Pommern finden Sie Beispiele von wirklich besonderen Bauten. Das von 1900 stammende Gebäude des Danziger Bahnhofs ist ein Architekturwerk aus der europäischen Spitze in seiner Kategorie; ähnlich wie das gotisch-renaissance Rathaus der Hauptstadt oder das Gebäude der Technischen Universität. Doch die wunderbare Architektur ist nicht nur in Gdańsk (Danzig) zu bewundern. Die Rathäuser in Chojnice (Konitz), Lębork (Lauenburg), Wejherowo (Neustadt), Tczew (Dirschau), Słupsk (Stolp)oder die sorgfältig erneuerten Bahnhöfe in Gdynia (Gdingen) und Malbork (Marienburg) sind nicht nur regional gesehen echte Perlen der Architektur.

 

     Sehen Sie, wie die historischen öffentlichen Gebäude aussehen, entdecken Sie ihre Geheimnisse, schauen Sie herein, halten Sie für eine Weile inne, Sie nutzen sie doch alltäglich.

Das Gebäude des Stadtamtes Gdynia

Dieses prächtige Gebäude, das ursprünglich Sitz des Kommissariats der Regierung war, entstand in zwei Etappen.

Der erste Teil des Gebäudes wurde 1930 übergeben, der andere Flügel wurde 1937 hinzugebaut. Der Architekt Jerzy Müller hat hier eine auffällig vertikale Komposition eingesetzt. Im Inneren des Gebäudes ist im Korridor des dritten Obergeschosses u. a. eine Holzbank aus der Vorkriegszeit erhalten geblieben und in der Halle des Amtes stehen noch herrliche Tische aus jener Zeit. Im Gebäude befanden sich nicht nur Amtsräume sondern auch die Wohnung des Kommissars der Regierung, der seit 1933 Franciszek Sokół war. Seinen Sitz hat hier heute der Rat und der Präsident der Stadt Gdynia (Gdingen).

Das Gebäude ist einer der mehreren Punkte auf der Route des Gdinger Modernismus (Gdyński Szlak Modernizmu- Route Nr. 3).