Stolpe, Radaune, Ferse, das sind Flüsse, die dank ihrer Lage und der Energie ihrer Wasserströmung genutzt wurden, um auf ihnen Wasserkraftwerke einzurichten. Viele Objekte sind bis heute in Betrieb und können besichtigt werden. Das älteste Wasserkraftwerk in Europa, Struga, oder das höchst gelegene Wasserkraftwerk auf der Radaune, Biełkowo, das sind nur einige der Objekte die es wert sind, besichtigt zu werden. Physikalische, chemische und mathematische Gesetze, die in Brücken, Maschinen, ehemaligen Fabrikobjekten gebändigt wurden und die auf thematischen Ausstellungen u.a. im Centrum Hevelianum vorgestellt werden.

tłum. EuroInterpret-D. Moser

Attributen

ORP „Błyskawica“

Dar Pomorza – Abteilung des Zentralen Meeresmuseums

Nationales Meeresmuseum

Krantor (Żuraw) – Abteilung des Zentralen Meeresmuseums

Państwowa Galeria Sztuki w Sopocie

Holländerwindmühle in Palczewo

U-Boot Kobben

Zentrum für Moderne Kunst "Łaźnia" /Badeanstalt/

Pumpenstation Chłodniewo

Wasserwegeknotenpunkt Rybina (Elbinger Weichsel- Königsberger Weichsel-Tuga)

Die Bockwindmühle in Schönbaum (Drewnica)

Weichselmuseum in Tczew – Abteilung des Zentralen Meeresmuseums

Staudamm Mylof

Speicher auf der Insel Bleihof (Ołowianka)

Die Wassermühle in Lippusch (Lipusz)

Das Wasserkraftwerk Hammermühle (Kępice) auf dem Fluss Wipper (Wieprza)

Das Wasserkraftwerk Schmolsin (Smołdzino) auf dem Fluss Lupow (Łupawa)

Das Wasserkraft Lupow (Łupawa) auf dem Fluss Lupow (Łupawa)