Die pommerischen Straßen schaffen einen spezifischen und einzigartigen Raum, in dem jeder Besucher eine Menge an Sehenswürdigkeiten findet. Die schönen Bürgerhäuser, die historischen Rathäuser, die stilvollen Restaurants und die gemütlichen Cafés werden durch viele bewundert und besucht. Das Herz einer jeden alten Stadt ist normalerweise der Markt, der bis heute noch seine repräsentative Funktion erfüllt. Die zu ihm führenden zauberhaften schmalen Straßen zeichnen sich oft mit einem spezifischen, für die gegebene Ortschaft charakteristischen Klima aus. Wie schön sind doch die Straßen von Gdańsk (Danzig), Chojnice (Konitz), Tczew (Dirschau) oder Wejherowo (Neustadt), die an einer Stelle, d.h. dem Markt, zusammentreffen. Es gibt auch junge Städte, wie Gdynia (Gdingen), wo die modernen Verkehrsadern, verbunden mit den modernistischen Gebäuden, eine vollkommen einzigartige Stadtanordnung europaweit schaffen.

Landschaftsarchitektonische Gestaltung des Kurortes Adlershorst (Orłowo)

Landschaftsarchitektonische Gestaltung des Kurortes Adlershorst (Orłowo)

    Adlershorst (Orłowo) ist eines der schönsten Viertel von Gdingen (Gdynia) und die hiesige Mole ist eine der Hauptattraktionen. In dem Viertel gibt es zahlreiche ins nationale Register der historischen Denkmäler eingetragene Villen und Gästehäuser.

Zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts entstand hier das Gasthaus von Jan Adler. In der Zwischenkriegszeit erfolgte eine rasante Entwicklung des Kurortes. Die wichtigsten Gebäuden des Komplexes sind das ehemalige Kurhaus und das ehemalige Gasthaus Adlershorst (Adlerówka). Sie stammen aus der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, jetzt befindet sich hier die Kunstschule. In dem historischen Komplex befindet sich auch ein Häuschen, wo im Jahre 1920 Stefan Żeromski weilte. Jetzt ist er der Sitz der Gesellschaft der Freunde von Adlershorst (Towarzystwa Przyjaciół Orłowa).


In Adlershorst (Orłowo) gibt es zahlreiche Villen und Kurhäuser mit interessanter Geschichte und Architektur. Einige von ihnen sind als Denkmäler erklärt worden: das ehemalige Gasthaus Adlerówka aus der ersten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts, das ehemalige Kurhaus Orłowskastr. 2, die Villa "Weneda", die Pension "Griffin" aus 1932, das Park- und Palastkonzept in Mały Kack, der Gutshof Kolibki.