Pommern ist ein Paradies für Wasserliebhaber. Ein Merkmal der Region ist nicht nur die Ostsee, sondern auch die unzählige Menge an Seen, gelegen in der Kaschubei und in Kociewie. Wer von uns kennt die berühmte Kaschubische Schweiz nicht, die zu den schönsten Regionen des Landes gezählt wird. Die schmalen, gewundenen und langen Gewässer füllen dort die postglazialen Rinnen aus und schaffen außergewöhnlich malerische Landschaften (z.B. die Seen Raduńskie, Ostrzyckie, Charzykowskie, Wdzydze, Gowidlińskie, Borzechowskie).  Hier treten auch einzigartige und naturmäßig sehr wertvolle Lobellienseen auf (das Gebiet von Bory Tucholskie /Tucheler Heide/, die Umgebung von Bytów /Bütow/) sowie Küstenseen (Leba-, Jordan-, Sarbsksee). Die pommerischen Seen eignen sich auch zum Segeln, was jeder Liebhaber dieser wunderbaren Disziplin auch weiß. Viele Ortschaften besitzen eine ausgebaute Wassertourismusbasis und zu den beliebtesten gehören Seen, auf den mit Booten gefahren werden darf: Charzykowskie, Karsińskie, Raduńskie, Ostrzyckie, Jasień, Mausz, Kałębie, Żarnowieckie.

Klodnosee

Klodnosee

     Die Seefläche nimmt fast 135 ha ein und somit ist Klodno der zweitgrößte Chmielno umgebende See. Am nördlichen Ufer befindet sich ein Strand.

Der auf dem Gebiet des Kaschubischen Nationalparks liegende Rinnensee verbindet sich durch schmale Engpässe mit den Seen Klein Brodno und dem Unteren Radauner, sowie mit dem Weißen und Rekowo. Er gehört zur Kanuroute "Kółko Raduńskie" (Radauner Ring). Der Wasserspiegel befindet sich auf einer Höhe von 160,4 m u.d.M. Die Uferlinie ist ca. 6 km lang. An den Ufern liegen Erholungsanlagen (Chmielno, Zawory) mit Anlegestellen und Wassersportausrüstungsverleihen. Sein Wasser gehört der I. Reinheitsklasse an.

Zu Orten, an den man sich erholen kann sind Campingplatz und Urlaubszentrum "Tamowa" in Zawory sowie die Urlaubsanlage "Krefta" in Chmielno zu finden.