Zahlreiche Museen beherbergen kostbare Sammlungen und Schätze des Kulturerbes Pommerns.

Europäisches Solidarność-Zentrum

Das Europäische Solidarność-Zentrum (ECS) ist eine Kultureinrichtung, die im Jahre 2007 vom Minister für Kultur und Nationalerbe, die Stadt Gdańsk /Danzig/, die Selbstverwaltung der Wojewodschaft Pomorskie, NSZZ Solidarność sowie die Stiftung Solidarność-Zentrum ins Leben gerufen wurde.


Die Nutzfläche des neu entstehenden ECS-Gebäudes beträgt fast 26 Tsd. m². Neben der ständigen Ausstellung wurde auch Platz für temporäre Ausstellungen, Bibliothek mit Lesesaal, Mediathek, Archiv, wissenschaftliches Forschungszentrum, Bildungs- und Schulungszentrum sowie Kreativwerkstatträume für Jugendliche vorgesehen.


Das Herzstück des Objekts, das in der Nähe des unweit gelegenen Denkmals der gefallenen Werftarbeiter sowie des historischen Tors Nr. 2 der Danziger Werft und des Saals für Arbeitssicherheit und Hygiene, in dem das Zwischenbetriebliche Streikkomitee am 31. August 1980 das Abkommen mit den Staatsbehörden der Volksrepublik Polen unterzeichnet hat, entsteht, wird eine Ausstellung bilden, die dem historischen Phänomen von Solidarność und dem Wandel in Mittel- und Osteuropa gewidmet ist, den diese Gesellschaftsbewegung eingeleitet hat.