Zahlreiche Museen beherbergen kostbare Sammlungen und Schätze des Kulturerbes Pommerns.

Museum für Pommersche Volkskultur in Swołowo

Swołowo /Schwolow/ ist ein Dorf, das nur 15 km von Słupsk /Stolp/ entfernt liegt, und stellt eine außergewöhnliche Ortschaft

aufgrund der bis heute erhalten gebliebener ovalen Form des ältesten Teils der Siedlung, die auf ihren frühmittelalterlichen Ursprung hinweist.


Die älteste Erwähnung von Swołowo stammt von Anfang des 13. Jahrhunderts. Es wurde den damals in nahgelegenen Sławno /Schlawe/ residierenden Johannitern zugesprochen. Es blieb im Besitz der "Ritter in Ordenstracht" über nahezu 200 Jahre. Es wurde ihm eine für die damalige Umgebung charakteristische Form einer Ellipse verliehen, welche einen in ihrer Mitte strömenden Bach und einen Teich umfasste. Am zentral gelegenen, ebenfalls ovalen Hauptplatz des Dorfes steht eine nicht allzu große Kirche, die ursprünglich von den Johannitern errichtet wurde und die bis heute Spuren ihrer ursprünglichen gotischen Form aufweist. Ihre heutige Form erinnert an Kirchen in Dänemark oder in Südschweden.


Das Dorf liegt in einem kleinen Tal, dessen Mitte mit dem Hauptplatz übereinstimmt und dessen Hänge sich leicht anheben, je weiter man sich von der Kirche entfernt. Die Architektur wird von Fachwerkhäusern - Wohn- und Wirtschaftsgebäuden in Fachwerkbauweise mit schwarzen Balken und weißen Füllungen beherrscht. Einige zehn besser oder schlechter erhaltener Objekte dieser Art bewirken, das Swołowo als die Hauptstadt des "Landes des Fachwerks", des Gebiets, wo diesee besonderen Bauweise eingesetzt wird, gilt. Eines der Schwolower Gehöfte, das einst dem Landwirt Namens Albrecht gehörte, stellt gegenwärtig eine Zweigstelle des Mittelpommerschen Museums in Słupsk /Stolp/, deren Mitarbeiter nicht nur akribisch die vielen Gebäuden selbst, sondern auch ihre Einrichtung renovieren und an einer einheitlichen Konzeption für den Erhalt der außergewöhnlichen Form des gesamten Swołowo und seiner Architektur, die vorwiegend in privater Hand liegt, arbeiten.


Das Dorf Swołowo, das den stolzen Titel des "Dorfs des Europäischen Kulturerbes" trägt, ist wert besichtigt zu werden, und zwar nicht nur wegen seiner historischen Bezüge, sondern vor allem wegen seiner außergewöhnlichen Schönheit und seiner nächsten Umgebung.

tłum. EuroInterpret D. Moser