Die pommersche Dorflandschaft zeichnet sich, je nach Ort, in dem wir uns befinden, durch große Vielfalt aus. Man kann hier u.a. die Kultur und Geschichte der geheimnisvollen Laubenganghäuser oder die charakteristische Fischerdorfarchitektur im Küstengebiet kennenlernen.

tłum. EuroInterpret D. Moser

Laubenganghaus in Orłowo

Das Dorf Orłowo /Orloff/ wurde 1349 gegründet und 1550 wurden hierher holländische Siedler herbeigeholt, denen aus dem Gebiet von Orłowo ein Teilgebiet, und zwar das Dorf Orłowskie Pola zugewiesen wurde.

Anfang des 18. Jahrhunderts bewohnten Orłowo 12 Mennoniten, wogegen Anfang des 19. Jahrhunderts es bereits 84 Mennoniten waren. Im Verlaufe der Zeit und der menschlichen Einwirkung hat sich die Kulturlandschaft des Dorfes nahezu vollständig verändert. Die ursprüngliche räumliche Anordnung ist verloren gegangen, von den historischen Objekten sind nur wenige übrig geblieben. Die gotische Jakobskirche, ein paar Holzhäuser aus dem 19. Jahrhundert sowie zwei holländische Gehöfte, das ist alles was bis zu unserer heutigen Zeit überdauert hat.