Die Altstadt in Starogard Gdański /Preußisch Stargard/ geht noch auf die Zeit des Deutschritterordens zurück. Sie wurde zwar viel umgebaut, dennoch weist sie viele Spuren der mittelalterlichen Architektur und städtebaulicher Anordnung auf. Nach dem im Jahre 1305 der Deutschritterorden dieses Gebiet erwarb, hat er sich bald daran gemacht, das Gelände für den Bau einer Burgfestung abzustecken. Die Bauarbeiten wurden von Teodot aus Florenz ausgeführt, dem Stargard seine städtebauliche Anordnung mit dem regelmäßigen Netz an Straßen, die vom quadratischen, 107 m x 107 m großen Marktplatz ab führen, verdankt. Mitten auf dem Marktplatz steht das heutige Rathaus, das vom Anfang des 19. Jahrhunderts stammt, auf gotischen Fundamenten errichtet und schließlich 1893 umgebaut wurde. Das Ganze wird von Zinshäusern aus dem 19. und dem 20. Jahrhundert ergänzt.

W ramach naszej witryny stosujemy pliki cookies w celu świadczenia Państwu usług na najwyższym poziomie, w tym w sposób dostosowany do indywidualnych potrzeb.
Korzystanie z witryny bez zmiany ustawień dotyczących cookies oznacza, że będą one zamieszczane w Państwa urządzeniu końcowym.

Kliknij tutaj, aby dowiedzieć się więcej.

Ulubione

Niestety, nie masz jeszcze dodanych, ulubionych pozycji.

Tutaj tekst tłumaczący po co jest ta funkcjonalność oraz wytłumaczenie tekstowe uproszczonej grafiki poniżej.

Niestety, nie masz jeszcze dodanych, ulubionych pozycji.

Odkryj

Gastronomia

Noclegi